The cover image may be different.

" Sterreicher" in Den SS-Einsatzgruppen Und SS-Brigaden

Fiala, Josef (Author)
Rp 879,000
No Hidden Cost

Or   1758 PEC Points
  

New Free Shipping.
* Terms and Conditions
Quantity:
Delivered in 10 - 20 business days
BUY NOW

Description

Publication Date: 18 October 2011
Die Gr ndung der SS (Schutzstaffel) im Jahr 1925 sollte nur dem pers nlichen Schutz Adolf Hitlers dienen. Sie war bis zum "R hm-Putsch" 1934 ein Teil der SA (Sturmabteilung). Ab 1929 war Himmler Chef der SS, er ernannte Reinhard Heydrich 1939 zum Leiter des RSHA (Reichssicherheitshauptamtes). Bereits im J nner 1939 beauftragte G ring Heydrich, sich mit der "Judenfrage" zu besch ftigen. Dazu wurden "Einsatzgruppen" aufgestellt, welche vor allem Juden, "Freisch rler, Partisanen und verd chtige Elemente" zu ermorden hatten. Durch "verbrecherische Befehle" wie den Kriegsgerichtsbarkeitserlass und den Kommissarbefehl, welche 1941 vom OKW erlassen wurden, konnte jeder Offizier ber Leben und Tod der sowjetischen Zivilbev lkerung entscheiden. Aber Hitler hat schon im M rz 1941 vor 200 Gener len von einem "Vernichtungskrieg" gesprochen. Die vier Einsatzgruppen waren geographisch vom Baltikum bis zur Krim aufgeteilt. Von Juni 1941 bis August 1942 wurden ca. 900.000 Menschen (nach neueren Zahlen und anderen Historikern bis zu 1.500.000 Personen) in den besetzten Gebieten ermordet. Bei der "Wannsee-Konferenz" wurde die weitere Vernichtung der j dischen Bev lkerung in ganz Europa festgelegt. Teile der "unbeteiligten" Wehrmacht, welche nach 1945 von hohen Offizieren immer als "sauber im Kampf" hingestellt wurde, mussten eine neue Wahrheit bzgl. der verbrecherischen Befehle zur Kenntnis nehmen. "Hiwi's" (Hilfswillige) aus dem Baltikum und der Ukraine beteiligten sich ebenfalls zu Tausenden an den T tungen der j dischen Bev lkerung. Aus einer umfangreichen Liste von Beschuldigten, welche vom Innenministerium nach 1945 bzgl. Kriegsverbrechen auflag, wurden sechs " sterreicher" ausgew hlt. Diese bekleideten h here SS-Offiziersr nge und konnten nur teilweise verurteilt werden. Weiters wird der Einsatzgruppen-Prozess 1947/48 sowie der Ulmer Einsatzgruppen-Prozess 1958 beschrieben. Ebenso die "Volksgerichts-Prozesse," welche nach 1945 in sterreich stattfanden. ber den Fall des langj

Product Details

ISBN-10: 3842850158

ISBN-13: 9783842850156

Publisher: Diplomica Verlag Gmbh      

Language: English UK / Other

: 132 Pages

Product Dimension (L x W x H): 21.00 x 14.80 x 0.70 CM

Shipping Weight: 0.17 Kg

Customer Reviews

Share your thoughts with other customers:
Write a Customer Review

There are no reviews for this product.

CONVENIENCE

BEST PRICE

SAFE/SECURITY

SERVICE

Customers who bought this also bought
 

 

DELIVERY BY:
PAYMENT METHODS:
 
SECURED BY:
View Mobile / Standard © 2011-2019 Periplus Holdings Ltd.